top of page

Der selbstverwirklichte Mensch

Aktualisiert: 16. Okt. 2023

Portrait eines mit der Schöpfung verbundenen Menschen.


Der selbstverwirklichte Mensch

„Selbstverwirklichte Menschen müssen das sein, was sie sein können!“

Abraham Maslow


WYNE DYRE hat in seinem Buch „Mit Absicht“ eine sehr schöne Zusammenfassung geschrieben, wie selbstverwirklichte Menschen sich in der Welt bewegen, das möchte ich hier – von mir im Text geändert und erweitert – mit Euch teilen. Und auch wenn wir glauben, diese „Perfektion“ selbst nicht erreichen zu können, dann macht es doch Sinn in diese Richtung zu denken und sich danach zu orientieren.


Menschen, die den Zustand der Einheit mit der Quelle allen Lebens erreicht haben, unterscheiden sich äußerlich nicht von gewöhnlichen Sterblichen. Sie haben weder einen Heiligenschein, noch tragen sie besondere Gewänder, die ihre Gott-Gleichheit zeigen würden. Wenn wir aber Menschen treffen, oder kennen lernen, die augenscheinlich als „Glückskinder“ durchs Leben gehen - obwohl ihr Leben unserer Meinung nach gar nicht so sehr nach perfekt, oder problemlos aussieht - und wir dann mit diesen Menschen sprechen, dann wird uns klar, wie verschieden sie von Menschen auf der „gewöhnlichen“ Bewusstseinsebene sind und wie außergewöhnlich sie sind.


Der selbstverwirklichte Mensch

Diese Menschen, die mit dem Universum, der Schöpfung, mit Gott, oder wie Wayne Dyer es nennt, dem Feld der höheren Absicht, in ständiger harmonischer Verbindung stehen sind immer bereit für den gewünschten Erfolg. Es ist unmöglich, sie von ihrem Optimismus abzubringen, dass sie im Leben erreichen werden, was sie sich vornehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei ihren Vorhaben um Frieden, Gesundheit, Reichtum oder Liebesbeziehungen handelt. Statt darüber zu spekulieren, dass sich Ihre Vorhaben oder Wünsche nicht erfüllen könnten, sprechen sie aus der inneren Überzeugung und felsenfesten Gewissheit, dass sie vom Universum mit allem Nötigen versorgt werden.


Von diesen Menschen hören wir keine Sätze wie: „Bei meinem Pech wird sowieso nichts draus ...“, sondern wir hören so etwas wie: „Ich habe die feste Absicht, und ich weiß, dass es gelingen wird!“ Auch wenn wir uns noch so sehr bemühen würden, diese Menschen von ihren Vorhaben abzubringen (zur Vernunft zu bringen), indem wir viele Gründe nennen, die ihren Optimismus eigentlich dämpfen müssten, scheinen sie mit glückseliger Blindheit geschlagen zu sein - als lebten sie in einer anderen Welt (Realität), in einer Welt in der sie taub sind für Gründe, die gegen ihr Vorhaben sprechen. Sie weigern sich einfach zu denken, dass etwas nicht klappen könnte, denn genau das würden sie anziehen und deshalb wollen sie nur denken, dass sie ihr Ziel erreichen werden.


Für sie spielt es keine Rolle, was vorher geschehen ist und sie haben keinen Bezug zu Misserfolg, Unmöglichkeit, Mangel, Krankheit, oder Einsamkeit. Gründe um pessimistisch zu sein, existieren einfach nicht für sie und sie verschwenden keinen Gedanken daran, noch verlieren sie ein Wort darüber. Sie sind auf Erfolg ausgerichtet und sie kennen und vertrauen auf diese unsichtbare Kraft, die für alles sorgt.


Der selbstverwirklichte Mensch

Diese Menschen konzentrieren sich auf Ihr Ziel, sie fokussieren ausschließlich das was sie erreichen wollen, niemals verschwenden sie mehr Energie als nötig auf Dinge die sie nicht wünschen. Sie nehmen diese Dinge wahr, sie sind informiert, aber anstelle von negativen Gefühlen, wie z.b. Angst oder Zweifel zu empfinden, fokussieren sie das Gegenteil des Problems, denn sie wissen, dass mit jedem Problem auch die Lösung zur Verfügung steht. Sie wissen, dass wenn sie auch nur denken würden: „Daraus wird nichts, das kann nicht funktionieren ...“, oder „Dies oder Jenes wird negativen Folgen für mich/uns haben …“ dann ist das wie ein Auftrag an die Schöpfung und wird erledigt und deshalb hüten sich selbstverwirklichte Menschen an etwas anderes zu denken, als das was sie erreichen wollen und was sie dafür brauchen.


Der selbstverwirklichte Mensch

In den Ohren der meisten Menschen, die sich Sorgen machen, klingt das ziemlich wirr und weil sie es ja gut meinen, empfehlen sie diesen Menschen „wieder auf den Boden der Tatsachen“ zurückzukommen und die Welt in der wir leben realistisch zu sehen. Aber, keine Chance! Ein selbstverwirklichter Mensch, der mit dem Universum verbunden ist, lässt sich niemals von seiner Gewissheit und Zuversicht abbringen.

Der selbstverwirklichte Mensch
  • Setze Dir Dein(e) fixen Ziel(e) (egal wie es in deinem Leben aussieht).

  • Richte deine Gedanken auf das was Du wirklich möchtest.

  • Bleibe unbeeinflusst bei Deiner Absicht und dann achte auf deutliche Hinweise, Dinge die in Deinem Leben plötzlich in Erscheinung treten, die Dir zu-fallen und Dir helfen, Dein Ziel zu erreichen (Zu-fälle) und wertschätze diese so viel du kannst.


Für diese Menschen gibt es jedoch auch keine Zufälle, nichts ist Zufall, sie wissen, dass ihnen die Dinge zu-fallen, weil sie sie mit ihrer Absicht - mit Ihrem Focus auf Ihre Wünsche - angezogen haben, auch die scheinbar unbedeutenden Ereignisse. Auch die Ereignisse, die für andere nicht so toll aussehen mögen, sind Ausdrucksformen vollkommener Harmonie, auch die haben sie angezogen, auch die sind nötig, um das Ziel zu erreichen. Sie glauben an Synchronizität und wundern sich nicht im Geringsten, wenn in einer bestimmten Situation genau die richtige Person auftaucht, wenn jemand an den sie gerade dachten, plötzlich anruft, oder wenn sie wie durch Zauberhand das Geld für ein geplantes Projekt erhalten, oder sie sonstige Informationen erreichen, die sie in ihrer Absicht weiterbringen.


Wir werden nie erleben, dass selbstverwirklichte Menschen versuchen, andere für ihre Sicht der Dinge einzunehmen. Sie wissen besseres als ihre Energie an Streitgespräche oder Frust-Gefühle zu verschwenden. Sie wissen, was sie wissen und übernehmen Verantwortung für das was sie tun und sie respektieren das Tun – den Lernprozess – der anderen Menschen vollkommen. Sie beraten und helfen gerne (weil dies ja wieder Hilfe und Rat in ihr Leben bringt) mit absolutem Mitgefühl, aber empfinden kein Mitleid. Mit-zu-leiden würde ihren Mitmenschen auch nicht helfen, daher bleiben sie lieber stark, um genug Kraft zu haben wenn ihre Hilfe benötigt wird.


Der selbstverwirklichte Mensch

Sie sind dankbar, selbst für Dinge, die eher hinderlich erscheinen. Sie haben die Fähigkeit, eine Krankheit als Segen zu betrachten, denn sie wissen in tiefster Überzeugung, dass Krankheiten und andere Probleme wichtige Botschaften des Höheren Selbst sind, die aufzeigen, welche Bereichen in ihrem Leben Aufmerksamkeit benötigen. Also erkennen sie dankbar alle Möglichkeiten an, die sich ihnen bieten ihr Bewusstsein zu erweitern, statt zu klagen und zu zweifeln. Dankbare Anerkennung, Wertschätzung und Respekt begleitet ihr Leben in allen Belangen. Wir werden sie nicht klagen oder urteilen hören und sie suchen auch nicht nach Fehlern. Sie sind sehr stark mit allem existierenden in der Welt verbunden, mit der Natur, den Menschen, den Tieren, allen Elementen allen Wesen, einschließlich den Ahnen und denen die noch geboren werden. Sie haben ein Bewusstsein des Einsseins, da gibt es keine Unterschiede zwischen dem einen Menschen und dem anderen, da gibt es kein Gut und Böse - kein Richtig oder Falsch.


Sie haben kein Feindbild, denn sie wissen, dass wir alle denselben göttlichen Ursprung haben. Sie finden Gefallen an den äußeren und kulturellen Unterschieden zwischen sich und anderen, statt sie abzulehnen, zu kritisieren oder sich davon bedroht zu fühlen. Für sie ist dies ein weiteres Zeichen der Fülle – des Reichtums der Schöpfung, den sie in ihr eigenes Leben integrieren können.


Ihre Verbundenheit mit anderen ist spiritueller Natur, aber sie distanzieren sich niemals spirituell von anderen, wie oder wo der andere auch leben mag. Und egal wie stark sich der andere in seinem Äußeren, in seinem Handeln und Gebräuchen von ihm unterscheiden mag, der spirituelle Mensch fühlt sich im tiefsten Herzen mit allem Lebendigem (und alles ist lebendig) und auch mit der Quelle allen Lebens verbunden.


Der selbstverwirklichte Mensch

Diese Menschen haben sich entschlossen, mit der unsichtbaren spirituellen Energie im Einklang zu leben. Sie haben ihre Gedanken so geschult, dass sie eine höhere Schwingungsebene erreichen und sind deshalb in der Lage niedere bzw. langsame Energien abzuweisen. Dadurch haben sie eine gewisse erhebende Wirkung auf Menschen mit eher „niederen“ Energien.


Der selbstverwirklichte Mensch

Ihre Friedlichkeit, ihre Art Liebe auszustrahlen, die positive Schwingungen und ihr Lachen sowie ihre Worte wirken auf andere Menschen echt und ehrlich was automatisch negative Energien neutralisiert und Gefühle des Friedens, der Heiterkeit und der Sicherheit erschafft. Sie haben kein Interesse bei Auseinandersetzungen zu siegen oder Verbündete zu finden. Statt andere dazu zu überreden, ihren Standpunkt anzunehmen, wirken sie überzeugend durch die Energie, die sie ausstrahlen. Aber allem voran respektieren sie den Standpunkt anderer und geben jedem Wesen das Recht anders zu sein und sie wissen, dass sie niemals das Recht haben, oder die Macht, dies zu ändern.


Der selbstverwirklichte Mensch

Diese Menschen haben an einem gewissen Punkt ihrer spirituellen Entwicklung einfach entschlossen sich wohl zu fühlen und glücklich zu sein, egal was um sie herum passiert oder wie andere darüber denken. Sie haben sich entschlossen, nichts und niemandem die Macht über ihr Leben zu geben und somit auch nicht die Macht über ihr Befinden. Sie sind die Meister ihres Lebens und nichts und niemand kann das ändern. Sie wissen, dass es - um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen - Menschen benötigt, die stark und - in gutem Sinne - mächtig sind. Dass die Welt – gerade jetzt – in dieser Transformation starke, gute mächtige Energien braucht, um sich zum Guten für alle Wesen zu verändern.


Auch Krieg und Nöte können sie nicht aus dem Gleichgewicht bringen und von ihrem Plan abbringen. Sie hegen Mitgefühl und fokussieren ihre gesamte Aufmerksamkeit auf die Kräfte die heilen und helfen können. Bei Krankheit konzentrieren sie sich auf Gesundheit, bei Krieg auf Frieden, bei Not auf Fülle und bei Naturkatastrophen konzentrieren sie sich vollkommen auf die Menschen und Organisationen, die helfen können. Sie stärken das positive Gegenteil indem sie ihre gesamte Energie darauf konzentrieren. Niemals würden sie sich einen TV-Bericht über Krieg ansehen und vor Mitleid weinen – sie sehen diesen Bericht gar nicht bis zum Ende – nur so viel damit sie über die Situation bescheid wissen und dann konzentriert sich ihr ganzer Fokus auf den Frieden und Wohlbefinden in dieser Region und für die betroffenen Lebewesen.



„In der geistigen Welt sowie in der Natur existiert der natürliche Zustand von Frieden, Liebe, Harmonie, Güte und Fülle und dies wollen selbstverwirklichte Menschen mit all ihrer Energie stärken. Niemals würden sie das Gegenteil stärken indem sie ihm mehr Beachtung schenken als nötig!“


Danke, dass Ihr Euch Zeit nehmt, meine Beiträge zu lesen und wenn Ihr selbst gerne einen Beitrag zum Thema leisten möchtet, dann sendet mir gerne eine email: konstantine@spirit-of-living.com


Alles Alles Liebe

Konstantine



58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page